Funktionserläuterungen einer Regiomat Wärmeträgeranlage


Bei Regiomat-Hochtemperaturanlagen mit handelsüblichen Thermaloelen wird durch die Umwälzpumpe ein kontrollierter Zwangsumlauf über den Erhitzer gewährleistet. Über die nicht absperrbare Ausdehnungsleitung, zwischen Erhitzer und Expansionsgefäss, kann sich das Thermaloel frei ausdehnen. Die Stickstoffüberlagerung im Expansionsgefäss gewährleistet den erforderlichen Druckausgleich und den Verschluss Gegen Sauerstoffzufuhr. Dadurch oxidiert das Thermaloel auch bei höchsten Temperaturbelastungen nicht und dient sicher länger als 15 Jahre.

 

Bei der Regiomat Thermoölanlage kann sich der Wärmeträger, über die nicht absperrbare Ausdehnungsleitung zwischen Erhitzer und Ausdehnungsgefäss, ausdehnen. Damit die unbedingt notwendige konstante Umwälzmenge in allen Betriebs- und Regelzuständen vorhanden ist, darf das Kreislaufsystem während des Betriebes nicht abgesperrt werden. Regeleingriffe müssen so vorgenommen werden, daß der am Wärmeverbraucher nicht benötigte Wärmeträger keinesfalls abgesperrt, sondern direkt zum Rücklauf umgeleitet wird.

Daraus ergeben sich zwingende sicherheitstechnische Maßnahmen:

prinzipschema.gif (9920 Byte)

1.   Erhitzer
2.   Brenner
3.   Umwälzpumpe
4.   Expansionsgefäss
5.   Stickstoffbalken
6.   Entgasungseinrichtung
7.   Autom. Schwimmersteuerung
8.   Entlüftungsventil mit Kappe
9.   Handabsperrventil

10. Schmutzfänger
11. Schwingungsdämpfer
12. Manometer
13. Stickstoffflasche
14. Sicherheitsventil
15. Vacuumbrecher
16. Manometer
17. Pressostat
18. STB Rauchgas
19. Strömungsüberwachung
20. STB Vorlauf
21. Temperaturregler
22. Anfahrthermostat
23. Temperaturanzeige
24. Niveauschalter
25. Berstscheibe
26. Niveau-Kontrollschraube
27. Handfüllpumpengruppe
28.Sicherheitsventil

Diese Schema hier downloaden

 

Mail: Regiomat AG - info@regiomat.com
Gewerbestrasse 6, CH-4105 Biel-Benken / Switzerland
Tel:   ++41-61-721'12'60
Fax:  ++41-61-722'12'66

Jump to (1 kB)Home

»Regiomat AG«